Behandlung von Kopfschmerzen bei Erkältung

Behandlung von Kopfschmerzen bei Erkältung

Kopfschmerzen und auch Gliederschmerzen sind eine häufige Begleiterscheinung einer Erkältung, wenngleich sie auch weniger typisch sind als Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. Häufig treten Kopfschmerzen auf, wenn auch Fieber im Spiel ist.

Hier lesen Sie mehr über das Symptom Kopfschmerzen bei einer Erkältung.

Was tun bei Kopfschmerzen?

Die Behandlungsmöglichkeiten von Kopfschmerzen sind vielfältig. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Schmerzmittel aus der Apotheke anzuwenden.

Wichtig zu wissen:

Schwangere und Stillende sollten laut Experten von ASS auf Paracetamol ausweichen.

Zu den bekannten Wirkstoffen zählen Acetylsalizylsäure (ASS) sowie Paracetamol und Ipuprofen. Bei hohem Fieber kann hier gleichzeitig vom fiebersenkenden Effekt von Paracetamol und Ibuprofen profitiert werden. Allerdings sollte leichtes Fieber bis 38,5 Grad Celsius sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern nicht immer sofort gesenkt werden, denn es ist nur ein Zeichen dafür, dass unser Immunsystem heftig daran arbeitet, die unliebsamen Krankheitserreger schnell wieder los zu werden. Insofern ist also die Gabe von Paracetamol und Ibuprofen nicht immer angezeigt. Acetylsalicylsäure (ASS) ist erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet, Paracetamol kann grundsätzlich bereits Kleinkindern gegeben werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der angemessenen Dosierung!

Grundsätzlich sollten Schmerzmittel nicht länger als an zehn Tagen pro Monat eingenommen werden!

Sanfte Hilfe aus der Natur bei Kopfschmerzen: Pfefferminzöl

Wer die fiebersenkende Wirkung von Ibuprofen und Paracetamol umgehen möchte, um die Abwehrmechanismen des Körpers nicht zu beeinflussen bzw. auch mögliche Nebenwirkungen, die ASS haben kann, vermeiden will, der kann bei Kopfschmerzen auch auf pflanzliche Alternativen zurückgreifen.

Bewährt haben sich Präparate mit Pfefferminzöl. Ideal ist Pfefferminzöl aus der reinen Arznei-Pfefferminze, das allerdings in einer entsprechenden zehnprozentigen Pfefferminzlösung aufbereitet sein sollte. Denn wendet man reines Pfefferminzöl an, kann es zu Hautirritationen kommen.

Die Pfefferminzöl-Lösung wird auf Stirn und Schläfen aufgetragen und wirkt auf diese Weise schmerzlindernd. Neuere Studien belegen, dass diese Art der pflanzlichen Kopfschmerztherapie ebenso wirksam ist, wie die herkömmliche Schmerztherapie mit chemisch-synthetischen Arzneimitteln etwa ASS. Typische Nebenwirkungen, insbesondere im Magen-Darm-Trakt, können so umgangen werden.

Eine Pfefferminzöl-Lösung kann bei Kindern ab 2 Jahren angewendet werden. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt oder Apotheker.

Bewährte Hausmittel bei Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen, die im Rahmen einer Erkältung auftreten, können mitunter auch die Tricks aus Oma´s Hausapotheke helfen.

Dazu zählen:

  • Schwarzer Kaffee oder Espresso mit Zitrone
  • Druckmassage an Stirn und Schläfen für eine kurzfristige Schmerzlinderung
  • Wechselduschen für den Nacken
  • Eiswürfel in einem Tuch oder einen kalten Waschlappen auf die Stirnlegen: Das tut zumindest kurzfristig gut!
  • Etwas kurios aber einen Versuch wert: Kauen Sie frische Petersilie

Allgemeine Tipps bei Kopfschmerzen

Ruhe wird bei Kopfschmerzen, die bei einer Erkältung auftreten, als angenehm empfunden. Machen Sie es sich also auf dem Sofa bequem und lassen Sie auch den Fernseher abgeschaltet. Auch auf das Lesen sollten Sie verzichten, um die Augen nicht unnötig anzustrengen. Schlafen Sie viel.

Lüften Sie ausreichend.

Sollten Sie sich fit genug fühlen, kann auch ein Spaziergang an der frischen Luft helfen.
Spezielle Entspannungstechniken wie zum Beispiel Atemtraining und Muskelentspannung nach Jacobson können den Schmerz in Schach halten.

Do:

  • Ruhe
  • Frische Luft
  • Entspannung

Gut zu wissen:

  • Ibuprofen, Paracetamol und Acetylsalicylsäure sind schmerzlindernde Wirkstoffe.
  • Acetylsalicylsäure sollte nicht bei Kindern angewendet werden.
  • Pfefferminzöl ist eine wirksame und zugleich sanfte Alternative zur Behandlung vonKopfschmerzen.
zurück nach oben