Gut zu wissen: Hier herrscht Ansteckungsgefahr

Gut zu wissen: Hier herrscht Ansteckungsgefahr

Erkältungsviren werden durch eine Tröpfcheninfektion übertragen, das heißt, die Viren gelangen in winzigen Partikeln in die Luft und von hier zum nächsten Menschen. Das passiert zum Beispiel beim Sprechen, Husten und Niesen.

Ein geschwächtes Immunsystem, zum Beispiel durch unausgewogene Ernährung, Stress und Zinkmangel sowie eine durch Heizungsluft ausgetrocknete Nasenschleimhaut, erleichtert den Viren einen erfolgreichen Angriff.

Dazu kommt, dass an bestimmten Orten die Ansteckungsgefahr zusätzlich erhöht ist.

Hier lauern die Erkältungsviren: Orte mit erhöhter Ansteckungsgefahr

  • Öffentliche Verkehrsmittel wie U-Bahn, Bus und Tram: Steht man hier dicht gedrängt, haben die Viren keine weiten Wege von Mensch zu Mensch zurück zu legen
  • Kaufhaus, Konzerthalle & Co.: Große Menschenansammlungen, noch dazu in geschlossenen Räumen, begünstigen die Tröpfcheninfektion
  • Ansteckungsort Büro: Sie sitzen mit ihren Kollegen Seite an Seite? Oder stecken beim Meeting angestrengt die Köpfe zusammen? So tanzen Ihnen die Viren bald auf bzw. in der Nase herum!
  • Woran man oft nicht denkt: Auch im Wartezimmer beim Arzt herrscht Ansteckungsgefahr! Hier also lieber einen Platz weiter weg von anderen Patienten nehmen.
  • Kindergarten, Schule und Hort: Kinder drücken gemeinsam die Schulbank, trinken aus der gleichen Milchtüte und lauschen in der Kuschelecke gemeinsam dem Vorlesen. Die Viren haben ihre wahre Freude daran! Bringen Sie Ihrem Kind unbedingt das richtige Händewaschen bei. Denn Hygiene spielt bei Schutz vor den Krankheitserregern eine wichtige Rolle.

Hände als wichtiger Überträger von Viren

Was viele nicht wissen – auch Hände können einer Erkältung den Weg bereiten. Niesen wir also in die Hand und schütteln wenig später jemand anderem die Hand, so ist die Ansteckungsgefahr groß.

Doch es geht auch indirekt: Alle Gegenstände, die eine mit Erkältungsviren infizierte Person berührt, sind potentielle Ansteckungsquellen. Das reicht von der Fernbedienung über die Türklinke und den Lichtschalter bis hin zur Wasserarmatur. Insofern ist auch das Zuhause potentieller Ansteckungsort mit Erkältungsviren.

Die richtige Hygiene zum Schutz vor Erkältung spielt also eine enorm wichtige Rolle und kann helfen, dass Sie sich gar nicht erst eine Erkältung mit verstopfter Nase und Husten zuziehen.

Achtung:

Auch Obst und Gemüse gehen im Supermarkt häufig durch viele Hände, bevor sie im Einkaufskorb landen. Insofern gilt: Waschen Sie Obst und Gemüse unbedingt vor dem Verzehr!

Gut zu wissen

Hier tummeln sich Erkältungsviren besonders gerne:

  • U-Bahn, Bus, Tram
  • Büro
  • Kaufhaus
  • Wartezimmer beim Arzt
  • Hort, Krippe, Kindergarten Schule
  • Zu Hause: auf infizierten Gegenständen
  • Auf ungewaschenem Obst und Gemüse
zurück nach oben